Das Wetter stimmte die „Volatile Times“ ein, mit dem Album, mit dem die Electro-Indie-Goth-Punk-Band um Chris Corner IAMX durch Deutschland tourt. Eine Gruppe von Menschen wartete bereits um 19Uhr bei feucht-kaltem Berliner Frühlingswetter auf Eintritt ins ASTRA. Die 1.000 Personen fassende Localität war mit Beginn der um 21 Uhr auf die Bühne tretenden Berliner Band Noblesse Oblige gut gefüllt.

Das Duo, welches sich in London auf einem Maskenball zusammenfand, besteht aus der Französchischen Schauspielerin und Sängerin Valery Renay und dem Produzenten und Songwriter Sebastian Lee Philipp. Wie die Band um Chris Corner, wohnen die beiden mittlerweile in der Kreativen-Chaos-Stadt Berlin.  Das Kunst Projekt um Noblesse Oblige dreht sich mit der aktuellen Platte „Melady“ um die Jugenderfahrungen Valerie´s, dem Vodou, und der Auseinandersetzung von Okkulten Themen in der Kunst und Literatur. Bereichert wird die Show mit Schauspielerischer Transformance und Vodou Ritualen. Mit ihrer Bühnenshow, legten die beiden eine Eindrucksvolle Performance hin. Die allerdings nur einen Einblick in die Arbeitsweise möglich machte. Nach bereits 30 Minuten sollte die aufgebaute Energie mit „May they come with spears and knives“ , durch den Bruch für die Umbauphase, sich wieder verflüchtigen bevor IAMX auf die Bühnen kamen. Nichtsdestotrotz dürften Noblesse Oblige eine Reihe neuer Fans gewonnen haben, wie die Reaktionen deutlich machten.

Der aus dem Nord Osten Englands stammende Musiker, Produzent und Visual Artist Christopher Anthony Corner hat, die Anfang der 90´ger aktiven, Sneaker Pimps lange hinter sich gelassen. Mit seinem Soloprojekt IAMX begibt sich der ehemalige Naturwissenschaftsstudent sich seit über 7 Jahren auf die Suche nach dem X. Mit dem Album no.4 Volatile Times stolziert der „Diktator“ der Show, in Begleitung seiner 3 köpfigen Band, selbstbewußt auf die Bühne. In seinem kreativen Kontrollwahn und selbstverliebter-androgyner Performance, gleicht er in der Arbeitsweise ambinierten Solokünstern wie Patrick Wolf, Rufus Wainwright und Alec Empire.

Der Dirigent des Abends in seinem Peter Pan – Harlekin inspiriertem Kostüm & Charakter, steht maskiert wie die Dienerfigur aus dem 12.Jahrhundert auf der Bühne, um den ihm entgegengebrachten Applaus zu genießen. Die bis Mitternacht laufende Show wurde mit Zugaben versehen und sollte unter den Augen der Kameras, Fotografen und Publikum mit der der bitteren Homage „Music People“ beginnen. Mit der großen Astra Bühne und der hervorragenden Lichtanlage, bietet sich hier die Möglichkeit der Perfekten Bühnenshow. Die Stimme des jungen Mannes mit den schwarzen Augen ist klar und der Sound präsentiert sich super gut. Auf der Bühne werden Livevisuals passend zu den Texten projeziert, sie bilden den Rahmen für die exzentrisch Begleideten MusikerInnen und der ausgetüftelten Lichtshow. Die Komplexität des Arrangements fügt sich ohne Probleme hervorragend Zusammen. Chris Corner`s großes Interesse für den weiblichen Körper und Kleider findet ebenfalls einen Platz auf der Bühne in Form fragmentierter Puppen, die zeitweilig als Drummashine herhalten müssen. Der Sänger&Atheist entdeckt nach einigen Jahren auf der Insel Berlin nun auch ein wenig den Rest von Deutschland und die deutsche Sprache. Der um Einsamkeit und Illusion rotierende Song „Bernadette“ wird live in deutscher Sprache vorgetragen. Für uns ein Zeichen für gelungene Integration. Die zum Ende die Bühne betretende Dame, mit dem Rabentier auf dem Kopf und dem pluschigen Kleidern, wirkte allerdings ein wenig deplaziert. In Subkultur Manier hätte die Dame vielleicht eher durch eine Drag Queen ausgetauscht werden sollen. Das Publikum teilte und mischte sich in den introvertierten Genießer, der jede Textstelle mitsingen wußte und dem extrovertierten Dancer. Von einem langweiligem Konzert konnte nicht die Rede sein, eher von einer Großraum Disko und einer riesen Party.

Text&Fotografie: Nicole Richwald

Setlist IAMX: Music People+Volatile Times+Nightlife+Ghosts of Utopia+My Secret Friend+Tear Garden+I Salute You Christopher+Fire & Whispers+Think Of England+Bring Me Back A Dog+Nature Of Inviting+Cold Red Light+Kiss and Swallow+President+++The Alternative+Skin Vision+Spit It Out

Setlist Noblesse Oblige: Equinox+When Thunder Breaks Up Under +Tropical Fever+The Great Electrifier+Beck And Call+Sambo+May They Come With Spears And Knives

LINKS:

http://www.iamx.eu/

http://www.noblesseoblige.co.uk/

http://www.regioactive.de/noblesseoblige

http://musicpictures.com/