Crystal Fighters | Separator

Die heutige Ausgabe der wohl tanzbarsten Rubrik des ganzen Bloggeruniversum beginne ich mit meiner Lieblingsband. Die Crystal Fighters sind zurück und mit ihnen das zweite Album mit dem schönen Titel “Cave Rave” (VÖ 27.05.2013). Als erstes Häppchen teilt die englisch-spanische Kapelle, die schon 2009 durch ihre Liebe zu London (siehe unten) auffiel, das Stück “Separator”. Auch ein paar Termine hierzulande sind auf der Homepage der Band zu finden. Wer sich nicht bis November gedulden kann, sollte sich unbedingt am 24.05. auf der exklusiven Berlin Show einfinden.

Safari | So I See

Auch ohne neues Video kann ich mich nicht halten und möchte die Band hier keinesfalls unerwähnt lassen. Safari (neu “This is Safari”), die schon für ein paar exklusive Shows nach Deutschland schwappten, bringen nun endlich ihr Debut raus. Zu hören gibts das in voller Länge auf der Homepage (www.thisissafari.co.uk). Ich bin froh, dass “So I See” (unten aufgeführt) auf der LP nicht fehlt. Bleibt nur zu hoffen, dass ihr Schaffen auch auf schwarzem Gold veröffentlicht wird. Wenn´s soweit kommt, erfahrt ihr es hier zuerst…

Masters In France | Flexin

Was ist tanzbarer, als Indie Dance? Indie Dance von Masters In France natürlich. Zu beweisen wäre das mit der Single “Flexin” der ungesignten Nord-Waliser.

Two Door Cinema Club | Next Year

Schon fast routiniert aufgeführt wird hier die Kapelle um Alex Trimble. Selbstverständlich erfinden sich Two Door Cinema Club auf ihrer zweiten Platte nicht neu. Wozu auch? Funktioniert ja gut. Spannend bleibt nur, ob sich ein weiterer Langspieler, der so klingt, wie seine Vorgänger wieder auf Platz 21 (!) der deutschen Charts wiederfinden wird.