Wahnsinn, da ist also schon wieder ein Jahr vergangen und wir haben uns erneut mit Magdeburger Musikexperten und frischen Talenten aus Sachsen-Anhalt zum 1. Vorausscheid des SWM Talentverstärkers 2016 in der Sudenburger Markthalle getroffen. Aus alter Tradition haben wir euch natürlich wieder die wichtigsten Momente des Abends in flimmernden Bewegtbildern zusammengefasst:

Der erste Termin war in diesem Jahr etwas ganz Besonderes, denn wir trafen gleich zwei uns schon bekannte Bands wieder. Shrinkhead und ProXCorP haben schon im letzten Jahr teilgenommen und hoffentlich in den vergangenen 12 Monaten fleißig die Kritik der Jury umgesetzt und an sich selbst und ihrer Musik gearbeitet. Feigefreunde, Jannik Wiechens und The Jeals sorgten für den nötigen frischen Wind und schlugen etwas sanftere Töne an. Gemeinsam mit diesen fünf Bands verbrachten wir einen tollen ersten Abend und diskutierten als Jury wirklich lang, welche Band wir in das Finale am 28. Mai schicken. Aber auch das Publikum hat eine ganz wichtige Rolle in diesem Bandcontest, denn sie können für ihren Favoriten abstimmen und somit einer zweiten Band den heiß ersehnten Platz im Finale bescheren.

Welchen Anreiz gibt es eigentlich, als Band am SWM Talentverstärker teilzunehmen? Naja, zum Einen wäre da die Erfahrung selbst, die so ein Liveauftritt mit sich bringt. Sowohl die Sudenburger Markthalle, als auch die Factory, in der das Finale stattfindet, sind großartige Konzertlocations und mit den Heartdisco-Jungs sind absolute Könner am Tonmischpult dabei. Aber ein Bandcontest ohne Preise wäre ja auch etwas langweilig, oder? Alle sechs Gewinner der Vorausscheide werden mit einer professionellen Studioproduktion eines Songs im Heartdisco Studio belohnt, erhalten ein hochwertiges Gesangsmikrofon und dürfen sich natürlich über den Einzug ins Finale freuen. Der Finalsieger der Jury bekommt eine EP-Produktion sowie ein professionelles Bandcoaching. Der Finalsieger des Publikums darf im Sommer auf einem Festival spielen. Da sind also neben Spaß mit Freunden und Familien eine ganze Menge guter Gründe für eine Teilnahme dabei.

Nun geht’s aber endlich mal um den 1. Vorausscheid am vergangen Samstag:

feigefreunde

Bei feigefreunde aus Rogätz sind insgesamt vier Generationen am Werk. Seit nun zwei Jahren schreiben sie ihre Songs selbst und orientieren sich dabei an Geschichten aus ihrem eigenen Leben. Mit dabei haben sie ein Instrument, das man sonst beim SWM Talentverstärker eher selten sieht, nämlich eine Geige. Und genau diese Geige ist es, die dieser Band den ganz besonderen Sound gibt. Sie durften den 1. Vorausscheid eröffnen und hatten sichtlich viel Spaß dabei. Alle fünf Bandmitglieder beherrschten ihre Instrumente handwerklich sehr gut und auch ihre Songs haben einen klassischen und ordentlichen Aufbau. All dies sprach dafür, dass wir uns als Jury am Ende dafür entschieden, feigefreunde ins Finale einziehen zu lassen.

 

jannik

Auf Jannik Wiechens freute ich mich besonders an diesem Abend, denn als Singer/Songwriter (von denen wir übrigens in diesem Jahr unüblicherweise eine ganze Menge dabei haben) trifft er genau meinen Geschmack. Er bringt viel musikalisches Talent mit, so spielt er Gitarre, Schlagzeug und Klavier. Am vergangenen Samstag sollte es auf der Bühne jedoch nur ihn, seine Gitarre und seine Stimme geben. Leider wurde nicht ganz jeder Ton getroffen (was vermutlich mit der Aufregung zu tun hatte?) und auch bei den Texten selbst erhofften wir uns noch mehr Power. Schade, aber ich persönlich würde mich sehr freuen, ihn im nächsten Jahr mit neuen Songs wieder zu sehen.

 

shrinkhead

Shrinkhead sind die kleinen Küken des diesjährigen Wettbewerbs. Für Küken sind sie jedoch ganz schön laut, denn trotz ihres Alters hauen sie ordentlich rein und ließen mit lautstarkem Metal die Sudenburger Markthalle ganz schön wackeln. Doch nicht nur auf der Bühne wurde es richtig laut, auch vor der Bühne machte das Publikum ordentlich Stimmung. Da wunderte sich am Ende wohl niemand mehr, dass Shrinkhead den Publikumspreis gewannen und somit auch ins Finale einziehen dürfen. Da hat sich die harte Arbeit im vergangen Jahr wohl sehr gelohnt.

 

thejeals

The Jeals aus Halberstadt gibt es schon seit mehr als zwei Jahren. Mittlerweile spielen sie neben Covern auch eigene Songs und haben im Januar sogar schon ihre erste CD veröffentlicht. Frauen sind ja bekanntlich immer sehr rar beim SWM Talentverstärker, wodurch ich mich sehr über die energiegeladene Sängerin freute. Leider reichte es auch für sie nicht in den Einzug des Finales, jedoch gab es zahlreiche Tipps und wer weiß, vielleicht sehen wir auch sie in den nächsten Jahren nochmal auf der Bühne eines SWM Talentverstärkers wieder.

 

proxcorp

Auch ProXCorP waren uns schon aus dem letzten Jahr bekannt, jedoch hat sich in ihrer Besetzung ein bisschen etwas geändert und auch in ihrer Taktik. Kamen bei uns doch beim letzten Mal hauptsächlich ihre Balladen sehr gut an, schlugen sie diesmal eher sanftere und emotionalere Töne an. Leider reichte es wieder nicht für den Einzug im Finale, ich bin mir aber sicher, dass sie bei ihrem Liveauftritt auf der wunderschönen Bühne der Sudenburger Markthalle großen Spaß hatten und das ist es doch, was am Ende zählt, oder?

 

Am 09.04.2016 geht es in der Sudenburger Markthalle in die zweite Runde. Wir freuen uns auf euch und auf einen schönen gemeinsamen musikalischen Abend!