In unserer Archiv-Rubrik gucken wir dieses Mal auf den Anfang einer Surfer-Boy Karriere.
Besser gesagt die Karriere von 4 Surferboys: The Drums.
Der erste Erfolg der amerikanischen Band hieß “Let’s Go Surfing”.
Wie er klingt erfahrt ihr nach einem Klick

Die Bandmitglieder Jonathan Pierce und Jacob Graham lernten sich bereits als Schüler in einem Feriencamp kennen. Als Teenager formierten sie das Electro-Pop-Duo Goat Explosion, das jedoch nicht von Dauer war und sich 2003 auflöste. Während Graham mit der Indiepopgruppe Horse Shoes auftrat, gründete Pierce mit Adam Kessler die Gruppe Elkland. Diese stand bei Columbia Records unter Vertrag und trat 2005 mit dem Album Golden in Erscheinung.

2008 trafen Pierce und Graham erneut aufeinander und beschlossen, erneut zusammen zu musizieren. Nachdem sie nach New York City umgezogen waren, schlossen sich ihnen Kessler und kurze Zeit später Connor Hanwick an. Im Herbst des Jahres 2009 veröffentlichten sie die EP Summertime. Kurze Zeit später nannte die BBC in ihrer Nominierungsliste für BBC Sound of 2010 die Gruppe als einen der aussichtreichsten Interpreten des Jahres 2010

Im September 2010 verließ Adam Kessler die Band, aber sie wird von den anderen drei Mitgliedern weitergeführt. Im Herbst 2011 ist das zweite Studioalbum Portamentoerschienen.