In unserer Rubrik “Rewind” schauen wir auf die Karriere von Bands und Musikern zurück.
Seit einigen Wochen können wir das neue Album der französischen Band “Bankrupt!” hören und natürlich gibt es wieder richtige Hits auf der Platte.
Wir nehmen die neuen Songs zum Anlass und schauen und an, wie die Vorgänger-Hits eigentlich klangen. Darum gibbt es in dieser Woche Phoenix mit “1901″ bei Pop10

Und das sagt Wikipedia:

Den Kern der Band bilden die beiden Brüder Christian Mazzalai und Laurent Brancowitz (ehemals Gitarrist in einer Band mit Thomas Bangalter und Guy Manuel de Homem Christo von Daft Punk). Im Jahre 2000 wurde das später unter Musikern einflussreiche Album United veröffentlicht, 2004 folgte das Album Alphabetical mit den erfolgreichen Stücken Everything Is Everything und Run Run Run. Im selben Jahr spielte die Band auch bei Rock am Ring und Rock im Park. 2005 nahmen sie in Berlin das Album “It’s Never Been Like That” auf, das am 15. Mai 2006 erschienen ist. Im Mai 2009 erschien das aktuelle von Philippe Zdar (Cassius) produzierte Album Wolfgang Amadeus Phoenix, für das die Band 2010 mit dem Grammy Award für das beste Alternative-Album ausgezeichnet wurde. Weiterhin nahm die Band am 12. Oktober ein Unplugged-Album beim NDR-Hörfunk (N-Joy) auf, welches nicht in den freien Handel gelangte. Es lag der Februar-Ausgabe des Magazins Musikexpress als Gratis-CD bei und enthält acht Tracks, darunter auch die Single 1901, die durch einen Werbespot des Mobilfunknetzbetreibers O2 populär wurde.