Alle Jahre wieder rufen die Publisher dieser Welt zu eigens organisierten Werbeveranstaltungen – im Journalistenjargon auch Pressekonferenz genannt. Doch während das Lineup von Electronics Arts wenig mit „elektronischer Kunst“ zu tun hatte und man Innovationen mit der Lupe suchen musste, holte Sony glücklicherweise die Kohlen aus dem Feuer.

Viele Kritiker warfen dem Hardwaregiganten vor, ihr jüngstes Kind die PS Vita zu stiefmütterlich zu behandeln:  keine neuen Titel, keine konsequente Nutzung der Hardwarefeatures und zu wenig Unterstützung von Drittherstellern. Sony nahm sich die Kritik zu Herzen und räumte der „kleinen Schwarzen“ den Hauptteil ihrer Konferenz ein. Titel wie das neue Assassin‘s Creed: Liberations, Killzone: Mercenaries oder Call of Duty Black Ops: Disclassified sollen pünktlich zum Weihnachtsgeschäft die Verkaufszahlen des Handhelds ankurbeln.

Die Pressekonferenz von Sony im Rahmen der gamescom hatte einige Überraschungen zu bieten.

Die Pressekonferenz von Sony im Rahmen der gamescom hatte einige Überraschungen zu bieten.

Neben diesen bereits bekannten Spielen überraschte Sony mit einigen Weltpremieren,  die exklusiv für ihre Hardware erscheinen. Neben Titeln wie Puppeteer, dass den Spieler in die Rolle eines Theaterdarstellers schlüpfen lässt oder Until Dawn, einem Teenie- Horrorgame mit Movesteuerung stach vor allem ein Titel aus der Masse an Neuankündigen heraus. Als Alex Evans, der Kopf hinter Little Big Planet,  seinen Titel Tearaway für die PS Vita vorstellte, klappten die Kinnladen der geladenen Journalisten reihenweise gen Boden.  Der Titel nutzt nicht nur geschickt sämtliche Features des Handhelds sondern kommt dazu noch in einem äußerst stilvollen Gewand daher. Grafisch erinnert das Ausnahmespiel an eine Mischung aus der Papierfaltkunst Origami und einem LSD Trip inklusive sprechender Elche und Trommeln die als Hüpfplattformen dienen.

Die Little Big Planet-Entwickler Media Molecule haben mit Tearaway für die PS Vita ein ganz heißes Eisen im Feuer.

Die Little Big Planet-Entwickler Media Molecule haben mit Tearaway für die PS Vita ein ganz heißes Eisen im Feuer.

Neuankündigungen für die alteingesessene Playstation3 waren dagegen eine Seltenheit. Der Super Smash Brothers-Klon Playstation Allstars und Titel wie Assassin‘s Creed 3 und Black Ops 2 sollen Gamer pünktlich zum Weihnachtsgeschäft wieder an die Konsole fesseln. Viel interessanter ist hingegen der neue Service Playstation Mobile. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich dabei um einen Onlineservice für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets. Neben eigens produzierten Titeln von Sony ist dies besonders für Indie-Entwickler interessant, die so ihre Eigenkreationen einem größerem Publikum zugänglich machen können. Auch die Cross Play-Funktion zwischen Vita und Playstation 3 wurde nochmals angepriesen. Da Titel wie Ratchet & Clank oder Playstation Allstars auf beiden Plattformen erscheinen, kann man Speicherstände zwischen beiden Devices austauschen oder online gegeneinander antreten. Der Clou: Kauft man einen dieser Titel erhält man die Hosentaschenvariante für Vita gratis dazu.

Cross Play ermöglicht das Zusammenspiel von Playstation 3 und PS Vita.

Cross Play ermöglicht das Zusammenspiel von Playstation 3 und PS Vita.

Mit Playstation Mobile sollen qualitativ hochwertige Apps mit Playstation-Branding auf mobilen Sony-Geräten Einzug halten.

Mit Playstation Mobile sollen qualitativ hochwertige Apps mit Playstation-Branding auf mobilen Sony-Geräten Einzug halten.

Assassin's Creed 3 wird mit "Liberation" auch einen Ableger für die PS Vita erhalten.

Assassin’s Creed 3 wird mit “Liberation” auch einen Ableger für die PS Vita erhalten.

Abschließend bleibt zu sagen, dass Sony die Zeichen der Zeit mehr als erkannt hat. Nicht nur, dass sie ihre beiden Babys konstant mit neuer Software füttern, sie treiben auch die Vernetzung von Mobilgeräten und Konsole immer mehr voran. Sowohl Hardcoregamer als auch Gelegenheitsspieler kommen bei der großen Auswahl an produzierten Spielen voll auf ihre Kosten und bei der Anzahl der gezeigten Weltpremieren merkt man, dass die gamescom einen hohen Stellenwert genießt.