Videos, die hier zum Video der Woche gekürt werden haben meistens doch ein gewisses Budget im Rücken. Doch heute zeigen PDR, dass man mit ruhrpottscher Energie auch ein ansehnliches Video herbeizaubern kann.

Und bei detektor.fm erläutert unser liebster Maurice, warum PDR etwas Spezielles geschaffen haben.

Viel eher im französischen Raum würde man den Sound von PDR verorten, so sanft die Klänge doch dahin hallen und von jünglichen Stimmchen begleitet werden. PDR sind aber tatsächlich aus Düsseldorf und zeigen, dass man Elektronik perfekt mit Gitarrensound kombinieren kann und auch sollte. Ihr nun erstes Video zu “Drive” hat zwar außer der Karren nichts mit dem gleichnamigen Film gemein, trifft aber doch einen ästhetischen Impuls, der den Glanz von Paris mit der kargen Genugtuung Düsseldorfs zu einer mehr als sinnhaften Symbiose führt. Und dies, trotz dem Umstand, dass hier kein großer Produzent dahinter steht und die Strippen zieht. Erfrischend.

Band: PDR / Punk’D Royal
Song: Drive
Album: TBA
Regie: Mickey Paatsch
Was sieht man? Der Monopolymann und seine Brüder auf Spritztour.