Der Track We Are on Fire erschien bereits im Jahr 2012. Nun folgt von der amerikanischen Mädchenband das epische und beeindruckende Musikvideo zum Song. Sie zeigen uns mal wieder ein kleines Stück Kunst.

Die Bildercollage während des Videos wirkt ziemlich beklemmend und bedrohlich. Leute fallen in Slowmotion vom Himmel, dunkle Räume, spektakuläre Make-ups bis hin zur Verbrennung der Sängerin auf dem Scheiterhaufen.

Diese Bilderflut löst bei dem Betrachter Weltuntergangsstimmung aus und lässt Fragen offen. Doch eins ist klar, das Video ist gesellschaftskritisch und der Sound unterstützt dieses umso mehr.

Band: Coco Rosie
Song: We Are On Fire
Album: Tales of a GrassWidow
Regie: Emma Freeman
Was sieht man: Finstere Zeitlupen und fantasievolle Gestalten.

Verantwortlich dafür, dass dieses Video Spüren bei uns hinterlässt ist unteranderem auch die australische Regisseurin Emma Freeman.

Wie Maurice das ganze sieht und beurteilt erfahrt ihr bei detektorfm.