Everything Everything feiern Geburtstag. Is Tropical enttäuschen. Noah & The Whale bestechen. Robyn tanzt. Crystal Fighters bringen mich zum tanzen.

Everything Everything, die zweite Band nach We Have Band auf der Main Stage beim Melt! 2011 feiern uniformiert in Graumännern mit blauen Armbinden den Geburtstag von Gitarrist Alex Robertshaw. Das Publikum feiert mit. Zweites Geburtstagskind auf dem Melt!: Miss Kittin – allerdings erst am Samstag.

Everything Everything | Melt! 2011, Freitag (Foto: Susi)

Everything Everything | Melt! 2011, Freitag (Foto: Susi)

Is Tropical, die mit ihrem nicht nur blutigen sondern zugleich auch cleveren Video zu ‘the Greeks’ für einige Aufmerksamkeit gesorgt haben, waren ein kleiner Geheimtip für mich auf dem Melt! 2011. Die Erwartung wurde noch gesteigert, da die Britten nach eigenen Aussagen das theatrale Moment ihrer Liveshows gern dem musikalischen vorgezogen sehen. Leider lösten sich die Erwartungen am Freitag im Intro Zelt nicht vollständig ein. Die Gesichter in Tücher zu hüllen und sich ansonsten auf schuhstehende Lässigkeit zu beschränken, reichte mir an diesem Abend einfach nicht.

Is Tropical | Melt! 2011, Freitag (Foto: Susi)

Is Tropical | Melt! 2011, Freitag (Foto: Torsten)

Noah & The Whale haben am Freitag im Intro Zelt auf dem Melt! 2011 einfach alles richtig gemacht. Erster Geniestreich: die Eröffnungsmusik zur Show. Mit einer Blaskapellenversion des Queenklassikers ‘Bohemian Rhapsody’ ziehen die Briten das singende Publikum im Zelt emotional auf ihre Seite. Und selbst die professionell reservierten Fotografen im Graben wippen mit den Köpfen. Auf der Bühne setzen Noah & the Whale dann das fort, was sie mit ihrem Einspieler begannen: Sie zelebrieren Musik, nur das, und das umso schöner und ohne Angst vor Pathos. Noah & the Whale schaffen damit einen ersten musikalischen Höhepunkt auf dem Melt! 2011.

Noah & The Whale | Melt! 2011, Freitag

Noah & The Whale | Melt! 2011, Freitag

Und so sah es in bewegten Bildern aus:

Robyn auf der Main Stage beim Melt! 2011. Bei so viel Publikum nehme ich dann doch einmal dankend den Luxus eines Produktionspasses in Anspruch und schaue entspannt von der Seite aus zu.

Robyn | Melt! 2011, Freitag (Foto: Torsten)

Robyn | Melt! 2011, Freitag (Foto: Torsten)

Robyn | Melt! 2011, Freitag (Foto: Torsten)

Robyn | Melt! 2011, Freitag (Foto: Torsten)

Visuelle Eindrücke von Robyn’s Show

Halb drei auf dem Melt! 2011 und schon wieder im Intro Zelt. Ich kann mich nicht erinnern, bei den früheren Melt!’s so oft hier gewesen zu sein. Aber der Grund ist klar, Crystal Fighters spielen, und dass diese Band den Sprung geschafft hat, beweist ein fast randvolles Zelt. Ihr Mix aus urbanem Dance und baskischen Musiktraditionen ist einfach nur bestechend und mitreißend. So auch an diesem Abend. Als kleiner Hobby-Musikethnologe schaue ich interessiert auf das ‘Txalaparta’, dieses baskische Holzschlaginstrument, für deren Einsatz die englisch-baskische Band bekannt ist. Dann aber lasse ich mich mittreiben und die erste Nacht auf dem Melt! 2011 tanzend ausklingen – mit mehreren hundert anderen im Publikum.

 

Crystal Fighters | Melt! 2011, Freitag (Foto: Susi)

Crystal Fighters | Melt! 2011, Freitag (Foto: Susi)

Crystal Fighters | Melt! 2011, Freitag (Foto: Torsten)

Crystal Fighters | Melt! 2011, Freitag (Foto: Torsten)