Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist. Inzwischen ist es ein Trend akustische Session an schönen Orten aufzuzeichnen. Den prominenten Anfang machten die “Amsterdam Acoustics”. Inzwischen hat das Konzept viele spannende nachahmer gefunden. Auch in Magdeburg haben sich Musik-Enthusiasten gefunden.

Pop10 freut sich über das Angebot der Gruppe ihre Magdeburg Acoustics auszustrahlen und den Anfang macht dieses Mal der Singer- /Songwriter Perry O’Parson mit seinem Song “So Cold The Night”.

Es ist als Kompliment zu verstehen, wenn man Perry O’Parson zuspricht, ganz und gar nicht nach einem deutschen Musiker zu klingen. Der Mittzwanziger aus der Nähe von Karlsruhe hat sich einem ganzheitlichen, reflektierten und eingängigen Sound irgendwo zwischen Americana, Indie-Rock und Singer/Songwriter verschrieben. Er trägt in seinen Stücken das Herz auf der Zunge, die Songs fallen vom Tenor her melancholisch und suchend aus. Perry O’Parson musiziert also mit besten Zutaten aus Folk, wodurch die Stücke eben durch und durch amerikanisch klingen, nach Highways und Wüstenkneipen, weitem Land und der melancholischen Seite von Freiheit. Was daher rührt, dass er eine ganz formidable raue Stimme hat. Und ob es nun stimmt oder nicht: das verleiht ihm mit seinen Songs, die übrigens auch melodiös schön eingängig und prägnant geraten sind, das Image eines großartigen Erzählers.

Die Macher der Magdeburg Acoustics haben uns auch verraten, dass es demnächst noch mehr ihrer Aufnahmen bei Pop10 zu sehen geben wird – Wir bleiben gespannt.