Begehrte Bands für lau. Bei der Jägermeister Rock:Liga ist für jeden guten Geschmack etwas dabei.

Bisweilen ist er gar nicht so einfach während der Indoor-Saison sein kleines Taschengeld zusammenzuhalten. Dafür sind auch zu viele gute Bands in unserem winterlichen Lande unterwegs: Vampire Weekend, Hot Chip, Florence & the Machine, Hot Chip und Local Natives versüßen uns die dunkle Jahreszeit in Berlin. Genauso wie Good Shoes und Get Well Soon in Dresden oder Friska Viljor in Halle. Apropos Friska Viljor. Die beiden Krawallschweden gewannen letztes Jahr die Jägermeister Rock:Liga, um die es in diesem Blogeintrag eigentlich gehen soll (herrliche Überleitung).

Konzerte mit dem Eintrittspreis 20+ müssen nicht sein, es sein denn ihr seid 18+. Was das bedeutet? Bei der Jägermeister Rock:Liga 2010 geht es im Prinzip darum, dass jeweils drei Bands in Gruppen eingeteilt werden, die dann untereinander antreten. Dabei handelt es sich nicht um Musiker Marke Daniel Schumacher oder Sunrise Avenue, sondern um a) schönste Indieperlen oder b) besten In-die-Fresse-Rave.
Wählst du Option a), landest du in Hamburg (22.02.) oder Dresden (26.02.). Line-Up: Hot Hot Heat, The Teenagers und Offical Secrets Act. Wählst du Option b), gehts ab nach Leipzig (22.03.), um Does it offend you, yeah?, Hadouken! und Datarock zu sehen. Wenn das mal nichts ist. Und das beste ist: das jeweilige 3er-Paket kostet nur ganze 12 Euro. Für das notwendige pop10-Gefühl auf den Konzerten sorgt die Jury – nämlich IHR. Denn bei der Rock:Liga entscheidet allein das Publikum, wer ins Finale einzieht. Diesmal kein Klick für den Vote, sondern euer frenetischer Applaus.

Wie immer gibt’s hiermit meinen obligatorischen Hinweis sich schnell die Karten zu bestellen. Für die Raver Hadouken! und Does it offend you, yeah? sind es zumindest die einzigen Konzerttermine in Deutschland. Somit werden die Karten nicht nur bei mir begehrt sein…

Hadouken!-Crank It Up

http://www.youtube.com/watch?v=JR-aSVdN5KM

DIOYY-Let’s Make Out