Der Mann mit den 365 Songs

Es ist doch schon seltsam oder?! Da rackern sich Bands, Solomusiker oder solche die es werden wollen ab, um einen Song oder gar ein paar zu schreiben und dann das: Da schreibt ein Typ aus den USA, näher noch New York bzw. New York City, in 365 Tagen 365 Songs!!!

Charlie verdreht den Briten den Kopf

In Großbritannien gibt es seit 2007 einen Jungen namens Charlie McDonnell, der es mit den Jahren zu einem wahren Youtube-Videoblogger-Star gebracht hat.

Balloons – bunt, innovativ, einzigartig

Während das eigentlich so nachtaktive Berlin über latent langweiligen Partys einzuschlafen scheint haben sich drei Veranstalter von Bound Together KREATIVE WIEDERBELEBUNG auf die Brust geschrieben. Bunt soll es werden, innovativ und abwechslungsreich.

Kost’ fast nix: dreimal richtig auf die Birne!

Bisweilen ist er gar nicht so einfach während der Indoor-Saison sein kleines Taschengeld zusammenzuhalten. Dafür sind auch zu viele gute Bands in unserem winterlichen Lande unterwegs

Fünf aus Zweitausendneun

Prost Neujahr! Und? You don‘t feel any different? Muss ja nich. War doch gut, dieses 2009. Probiert mal, falls ihr‘s noch nicht habt, fünf meiner Lieblingsplatten des jüngst vergangenen Jahres aus.

Late of the Pier – neue Single “Blueberry”

Während diverse Künstler, Labels und Internetblogs tief in den Geschenkebeutel greifen und die cleveren Internetnerds durch tägliche Gewinnspiele und einmalige Sofortdownloads geradezu mit Mp3-Stücken überhäufen, gibt man sich als Late of the Pier-Fan natürlich schon damit zufrieden

Jason Lytle, Sigur Ros & Mehr for free

Alle Jahre wieder kommt das… stressige Geschenkesuchen. Aber jetzt ist es Zeit Euch selbst zu belohnen – mit neuer Musik für ‘lau’ im Netz.

Die ganz ehrlichen Musikvideos

Warum fährt ‘HP Baxxter’ im neuen Video zu “Above My Hair” im Bauern-Wagen durch Wernigerode und singt dabei über die Disco-Girls? Singen? Naja…

It’s the BEAT!

Wer ganz nah dabei sein will, wie eine blutjunge Band sich in die Herzen der Fans, aber auch, und das ist das Verwunderliche, in die der Kritiker spielt, muss weder nach London, noch nach Sheffield fliegen, sondern praktisch nur seinen Arsch vom heimischen Sofa heben.

Keine Knete, trotzdem ein ‘supi’ Musikvideo

99 Dollar sind knapp 70 Euro wert. Dafür krieg ich einen gebrauchten Kühlschrank und evtl. Omis Karl-May Hörspielplatten-Sammlung, aber doch nie im Leben ein eigenes Musikvideo!