Sein wir mal ehrlich!  Bands kommen und Bands gehen. Waren sie gerade noch DIE Entdeckung,  sind sie im nächsten Moment im schwarzen Loch der musikalischen Unbedeutsamkeit verschwunden. Nur wenige Bands haben das Zeug und Talent um zu überleben. Den letzten großen Indie-Rock aus England brachten uns Bands wie Maximo Park, Bloc Party und zuletzt die Artic Monkeys. Doch es scheint als gäbe es Hoffnung am britischen Indie-Himmel.

 

Zugegeben, ein Bandname, der auf die in England allgemein bekannte Süßigkeit Parma Violets zurückgeht ist nicht besonders vielversprechend, aber die vier Jungs aus Lambeth wurden nicht ohne Grund vom „NME“ als „ the best band in Britain“ gehypt. Pop10 hat sich das NEXT BIG THING näher angeschaut.

Gegründet wurde die Band von Will Doyle, Sam Fryer, Peter Mayhew und Chilli Jesson, der vor der Bandgründung als Toilettenputzer im Londoner British Museum gearbeitet hat. Eigentlich entstand sie aus Lust und Laune um für Freunde zu spielen, doch daraus wurde schnell mehr.

Als wir die Band gegründet haben, wollten wir nur live spielen.Wir haben uns keine Gedanken gemacht über Twitter oder Myspace

Nachdem sie erst wenige Lieder geschrieben hatten und ein paar Auftritte hinter sich, wurden sie vom Rough-Trade-Label unter Vertrag genommen.

http://vimeo.com/50542892

Im Bandstudio in der Lambeth Road Nr. 180 wurde nun ihr Debütalbum aufgenommen. Die Erwartungen sind hoch wie einst bei The Libertines oder  The Strokes. Die Lieder knallen, dröhnen und rumpeln wie aus einem stickigen Keller. Doch mit ihrem eigenen Sound ganz im Geiste der alten Zeiten in der Musik noch sperrig und laut war, ist ihre begeisterte Leidenschaft für die Musik zu spüren. Sie wollen nicht der große Hype sein, sondern den Indie-Rock zurückbringen. Sie könnten es schaffen, sie könnten eine dieser Bands sein die mehr erreicht!