Wir Rollenspieler funktionieren ja nach ziemlich einfachen Prinzipien: Gebt uns ein paar eklige Orks, ein paar zierliche Elfen und ein paar fette Drachen plus ein paar schicke Waffen, um diese zu vermöbeln und wir sind glücklich. The Elder Scrolls V: Skyrim hat all das. Mit dem mittlerweile dritten DLC “Dragonborn” gehen die Entwickler aber noch einen Schritt weiter und lassen uns auf Drachen reiten!! Wie geil ist das denn bitte?!?

The Elder Scrolls V: Skyrim ist kein besonderes Rollenspiel – zumindest nicht besonders originell. Es funktioniert nach den selben Prinzipien wie der Großteil aller westlichen Rollenspiele und spielt in einer ähnlichen, an Tolkiens Herr der Ringe-Epos angelehnten, Welt. Doch innerhalb dieser genretypischen Schranken ist es an Tiefe und Facettenreichtum kaum zu überbieten. Die Elder Scrolls-Reihe ist spätestens seit dem dritten Teil Morrowind der Matador der Singleplayer-Rollenspiele. Innerhalb der riesigen Welt namens Tamriel gibt es  so viel zu sehen, dass ein einzelnes Spiel niemals Tamriel als solches erfassen könnte. Aus diesen Grund konzentrieren sich einzelne Teile immer auf spezielle Gebiete und auch die verschiedenen Rassen werden abwechselnd in den Vordergrund gerückt. Waren bei Morrowind noch die Elfen im Zentrum des Geschehens, dreht sich bei Skyrim alles um Drachen.

Im DLC "Dragonborn" dreht sich alles um das erste Drachenblut.

Im DLC “Dragonborn” dreht sich alles um das erste Drachenblut.

Der Held ist ein Dovahkiin, ein Drachenblut. Er kann nicht nur mit Drachen sprechen, er kann sich auch ihre Fähigkeiten aneignen. Mithilfe dieser Fähigkeiten ist er der einzige der die Menschheit vor der drohenden Unterdrückung durch die Drachen beschützen kann. In der Erweiterung “Dragonborn” wird nun die Geschichte des ersten Drachenbluts erzählt, einem legendären Krieger, dessen Geschlecht wie auch das der Drachen in Vergessenheit geriet und er mit der Handlung von Skyrim wieder zum Vorschein kam. Im Unterschied zum “modernen” Drachenblut hat der Retro-Dovahkiin allerdings ein besseres Verhältnis so seinen Blutsbrüdern.

Das Reiten auf Drachen war bisher nur durch nutzergenerierte Mods möglich.

Das Reiten auf Drachen war bisher nur durch nutzergenerierte Mods möglich.

Im ersten Trailer zu Dragonborn ist zu sehen, wie sich der Held auf den schuppigen Hals eines der riesigen Ungetüme schwingt. Schon vor einigen Wochen war das Gerücht aufgekommen, dass man im kommenden DLC auf Drachen reiten werde, da ein findiger Spieler in einem Patch Hinweise entdeckt hatte. Nun ist das ganze offiziell und Drachenfreunde auf der ganzen Welt rasten aus. Denn obwohl die Drachenkämpfe immer etwas besonderes waren, baute man zu den Riesenechsen doch immer so etwas wie Zuneignung auf. Immerhin konnte man sich mit ihnen unterhalten und verwandt ist man ja auch irgendwie. Wieso soll man sie also hemmungslos abschlachten? Ab dem 4. Dezember gibt es nun endlich eine plausible Alternative. Danke Bethesda!

Der DLC “Dragonborn” für The Elder Scrolls V:Skyrim erscheint am 4. Dezember als Download für Xbox 360. Besitzer einer Playstation 3 schauen wie schon bei den anderen beiden DLCs “Dawnguard” und “Hearthfire” in die Röhre. Grund dafür sind laut der Entwickler technische Probleme bei der Portierung.