Eines der momentan wohl meist erwarteten Spiele ist Grand Theft Auto 5. Bereits im November 2011 veröffentlichte Entwickler Rockstar einen ersten Trailer zum fünften Teil des Gangster-Epos, doch dann wurde es still um GTA 5 – zumindest von offizieller Seite. Denn allerhand Gerüchte versetzen Fans zwar in freundige Erwartung, führen letztendlich aber oft zu Enttäuschung.

Im November 2011 veröffentlichte Rockstar den ersten Trailer zu Grand Theft Auto 5 – der fünfte Teil einer Reihe, die eine Wechselwirkung mit der Popkultur zelebriert, wie wohl kaum eine andere. Der Trailer wurde bereits über 20 Millionen Mal heruntergeladen – nur ein kleiner Indikator für das Interesse, das in der Spielergemeinschaft für den Titel herrscht. Grand Theft Auto ist ein Global Player, ein Konsens der Videospieler. Kaum ein Gamer kennt diesen Namen nicht, jeder hat mindestens einen Teil der Serie gespielt. Selbst bei Nicht-Spielern hat der Name “Grand Theft Auto” Gewicht – nicht zuletzt wegen der stets kontrovers diskutierten Gewalt der Reihe. Nun warten all diese Menschen auf den fünften Teil von Grand Theft Auto aber Entwickler Rockstar lässt die Fans zappeln. Seit November 2011 gab es so gut wie keine offiziellen Neuigkeiten zu GTA 5. Hier mal ein paar Screenshots, da mal einige vorsichtige Infos zur Story – nicht genug, um Fans zufriedenzustellen.

Ein Screenshot von Rockstar zu GTA 5 zeigt das virtuelle Pendent des Echo-Parks in Los Angeles.

Ein Screenshot von Rockstar zu GTA 5 zeigt das virtuelle Pendent des Echo-Parks in Los Angeles.

Diese Lücke zu füllen haben sich dafür andere zum Ziel gesetzt. So gibt es allerhand inoffizielle Gerüchte zum Spiel. Jüngst verrieten angeblich offizielle Twitter-Posts sogar den Veröffentlichungstermin des Spiels: der 23. Oktober 2012. Wie sich heraustellte waren die Posts aber gefälscht. Genauso falsch, wie das LinkedIn-Profil von einem gewissen “Gerald Bauser”, der sich selbst als Mitarbeiter der Gamescom in Köln betitelte und auf seinem Lebenslauf auf eine Präsentation von GTA 5 auf der Kölner Messe hindeutete. Ein weiteres Gerücht handelte von einer Beta-Version von GTA 5, die angeblich vor Release des fertigen Spiels veröffentlicht werden solle. Alle Gerüchte stellten sich jedoch entweder als falsch heraus oder wurden von Rockstar schlichtweg ignoriert. Denn nach dem Firmencredo äußere man sich generell nicht zu Gerüchten, sondern lasse die Fans entscheiden, ob sie die Gerüchte als wahr oder falsch erachten. Wann GTA 5 erscheint, ist also weiter unklar. Nachdem auf der E3 in Los Angeles, die wichtigste Spielemesse der Welt gilt, nichts von GTA 5 zu sehen oder zu hören war, erhofften sich viele Fans, auf der Kölner Gamescom Neues von GTA 5 zu erfahren.

Der erste Trailer zu Grand Theft Auto 5 erschien bereits im November 2011.

Der erste Trailer zu Grand Theft Auto 5 erschien bereits im November 2011.

Von offizieller Stelle wurde allerdings auch dieser Hoffnungsschimmer erstickt. Nun gehen in diesem Jahr langsam die Möglichkeiten aus, ein Spiel wie GTA 5 in einem geeigneten Rahmen zu präsentieren. Im September findet die Tokyo Gameshow statt, deren Fokus aber eher auf dem asiatischen Raum liegt. Im Dezember folgt dann noch die Award Show des Spike Video Game Awards, in dessen Umfeld traditionell viele Neuankündigungen stattfinden. Eine Präsentation im Rahmen des VGA (übrigens moderiert von Samuel L. Jackson) würde allerdings den Release von GTA 5 erst im kommenden Jahr bedeuten. Bisher gingen hoffnungsvolle Fans und Experten gleichmaßen von einem Release noch in diesem Jahr aus.

In einem der spärlichen Statements zu GTA 5 kündigte Rockstar an, dass Flugzeuge spielbar sein werden.

In einem der spärlichen Statements zu GTA 5 kündigte Rockstar an, dass Flugzeuge spielbar sein werden.

Die Hoffnung der Experten fußt allerdings weniger auf der Spielerfahrung von GTA 5 als auf dessen Einspielergebnis. Denn die Videospielebranche erlebte 2012 einen immensen Umsatzrückgang, dem der Release eines Schwergewichts wie GTA 5 sehr gelegen käme. Analyst Michael Pachter prophezeite, dass GTA 5 700 Millionen US-Dollar einspielen könnte. Dieser Betrag könne die Umsatzzahlen der Branche zwar nicht ins Positive korrigieren, würde der Entwicklung aber einiges an Dramatik nehmen. Die letzte Hoffnung ist eine Guerilla-Aktion von Rockstar. Der Entwickler ist dafür bekannt, gängige Marketingmethoden wie beispielsweise die E3 zu boykottieren. Vielleicht kommt eine Ankündigung von GTA 5 also einfach aus dem Nichts. Schlussendlich bleibt eben nur die Hoffnung.