Susi wagt eine Wertung zum Thema "Beste Band"

Susi wagt eine Wertung zum Thema "Beste Band"

Susi meets The Drums

Susi meets The Drums

Es gibt Momente im Leben die möchte man nie vergessen. Momente, die so einmalig erscheinen, dass man sie sich am liebsten als Tattoo direkt auf den Bauch schmakeln würde, damit sie nie vorüber gehen. Ereignisse solcher Art treten vorrangig im Alter zwischen 10 und 16 auf, bei mir komischer Weise auch noch mit 23. Gut, ich bin heute noch nicht gebrandmarkt und auch mein Kuschelkissen ist noch nicht neu bedruckt aber so ein bisschen Dauergrinsen umweht mich schon. Denn Dank Pop10 ist für mich auf dem Melt so ein kleiner Wunsch in Erfüllung gegangen: Ich habe endlich die Drums gesehn, hautnah und in Farbe!

 

The Drums - live und in Farbe

The Drums - live und in Farbe

Als ich Anfang des Jahres das Line-Up fürs Melt-Festival gesehen habe, is mir die Hose fast ins Herz gerutscht, als ich gesehen habe, dass The Drums kommen.Die mag ich ja schon immer. Immer soll bedeuten, dass ich Fan der ersten Stunde bin, naja oder der zweiten. Als sie im Juni vergangenen Jahres ihr Debutalbum veröffentlicht haben, war ich auf jeden Fall ganz vorne mit dabei. Nen Jahr ist das nun schon her, dass mich diese 50er-Jahre Surfpop-Musik der 3-5 Jungs aus New York (anfangs waren The Drums zu viert, dann ist der Gitarrist Adam Kessler ausgestiegen, dann waren sie ne Weile zu dritt unterwegs und jetzt stehen auf der Bühne immerhin 5 Hanseln) in ihren Bann gezogen hat. Seit dem habe ich krampfhaft versucht ein Konzert von den Jungs zu besuchen, die in Musikvideos und Interviews, auf Fotos oder Postern immer so verdammt cool aussehen. Doch irgendwie hat es nie geklappt!

Ich habe es innerhalb von einem Jahr nichts aufs Konzert geschafft!

Meistens lag es wohl daran, dass die Drums nie da gespielt haben, wo ich war. Doch gut, dass es das Melt! gibt und natürlich Pop10. Für mich war die Anwesenheit der Drums auf dem Festival was Besonderes, da ich sie im Vorfeld interviewen dürfte. ICH und The Drums, gemeinsam gequetscht auf engsten Raum! Und dann auch noch Interview… Mit Fragen aus meinem Gehirn, durch meinen Mund, direkt zu der Band, dessen Poster über meinem Bett hängt! Ich will nicht klingen wie so eine 13-Jährige, die sich freut, dass sie endlich mal Justin Bieber berühren darf, aber so hat es sich tatsächlich angefühlt.

Ja, und ich war etwas nervös. Jeder, der The Drums kennt, weiß was der Sänger Jonathan Pierce für ein g***er Kerl ist. Seine Tanzeinlagen auf der Bühne und vor der Kamera sind filmreif und seine Coolness hat schon fast nen Preis verdient. Auch der Rest der Band ist nicht ohne. Wenn man all das weiß, hat man natürlich etwas Angst zu Versagen…

Tja und nun stand ich da am Freitagnachmittag und war leicht nervös. Stellt euch vor, ihr trefft endlich die Band, von der ihr jeden Song vorwärts, rückwärts und im Schlaf singen könnt? Bei jeder anderen Band wäre ich sicher nicht mal annähernd so unruhig gewesen!

Bei jeder anderen Band wäre ich sicher nicht mal annähernd so unruhig gewesen!

Das Interview war für 19:45Uhr angesetzt und schon 20 Minute vorher wollte meine Blase vor Aufregung explodieren. Nur gut, dass ich durch meine großartige Versteckspiel-Karriere selbige ganz gut im Griff hatte. Die Minuten verstrichen und The Drums waren nicht in Sicht. Wollten die mich etwa versetzen? 19:55 oder 20Uhr, auf jeden Fall etwas zu spät, kamen meine Freunde aus Brooklyn dann aber die Treppe zum Pressezentrum hoch geschritten. Schon krass, wenn man die dann so sieht, ihnen die Hände schüttelt und zur Begrüßung freundlich auf die Schulter geklopft wird… Ich hatte ja Angst, dass die voll unfreundlich sind, Ernst gucken und die ganze Zeit nur genervt sind, dass sie da jetzt mit so ner kleinen Trulla aus dem Osten schnacken müssen. Aber so war es nicht. Im Gegenteil! Ich fand die Jungs sehr nett. Sie waren vielleicht nicht so lustig drauf wie We Have Band oder der Drummer von Is Tropical, aber alles in allem war es ein gelungenes Interview!

Nach dem Interview hat mich Sänger Johnny tatsächlich auch noch gelobt! Er fand es gut, dass ich darauf eingegangen bin, dass Connor von den Drums an die Gitarre gewechselt ist. Er meinte, dass das nicht viele wissen bzw. viele Leute im Interview  nicht auf diese Sache eingehen. Na da war die kleine Susi aber stolz!

Ein "Like" von Jonathan Pierce

Ein "Like" von Jonathan Pierce

Dann musste ich mich erstmal beruhigen. Sowas hätte ich mir ja vor nen paar Wochen noch nicht träumen lassen können… War schon geil :) Danke noch mal an den Verantwortlichen, dass ich das Interview führen dürfte!

Später ging es dann zum Konzert. Ich habe jede Sekunde davon genossen. Sie jetzt da oben auf der Bühne spielen zu sehen war schon irgendwie verrückt. Wir waren ja jetzt quasi dicke Freunde :) Sänger Jonathen Pierce ist in der Tat so abgegangen, wie ich es mir erhofft hatte. Der hat sich verbogen, Junge Junge! Mir ist allein beim Anblick schon fast das Rückrad vor Begeisterung durchgebrochen! Leider ist die Menge nicht so abgegangen, wie z.B. später bei Robyn und auch der Sound kam bei mir durch die Ohropax nicht so berauschend an. Aber das alles war nicht mehr wichtig, denn ich hatte ihn ja schon gehabt, meinen besonderen Moment mit The Drums. Auch wenn ich eines Tages alt und schrumpelig bin und auf Musik von Hansi Hinterseer und Marianne Rosenberg abgehen werde, diesen Tag auf dem Melt-Festival 2011 werde ich nie vergessen. Genauso wenig wie The Drums! Und wer weiß. Vielleicht sehe ich die Jungs ja beim Berlin Festival im September wieder… Da gibt´s dann keine Kondome von mir, sondern meine Handynummer :)  Forever and Ever Amen

Jonathan Pierce beim Verbiegen

Johnny dances like Ian Curtis?

Johnny dances like Ian Curtis?

Connor an der Gitarre und nicht mehr an den Drums

Connor an der Gitarre und nicht mehr an den Drums

The Drums live beim Melt!

The Drums live beim Melt!

The Drums live in die Kamera

The Drums live in die Kamera

the drums @ melt

the drums @ melt

Jonathen Pierce @ melt

Jonathen Pierce @ melt

The Drums ganz laut

The Drums ganz laut

Jonathan und Gitarrist Nummer 2

Jonathan und Gitarrist Nummer 2

Jonathan Pierce @ melt

The Drums @ melt