Videos in meinem Kopf

Videos in meinem Kopf

Blätter fallen von Bäumen, die Fruchtfliegen in meinem Biomüll erleben den langsamen Genozid durch Mutter Natur und sanfte, leicht düstere Atmosphäre umgibt unseren Geist.

Der Perfekte Zeitpunkt die Videos, die da noch so in meinem Kopf rumirren in einer dritten Runde “Clips On My Mind” zu katalysieren.

Mein Mitteilungsbedarf ist noch lange nicht gestillt und da noch so viel schöne Videokunst da draußen auf den geneigten Interessierten und emotional beweglichen Menschen wartet, gehe ich davon aus, dass mein weiteres Vorgehen genehm ist. Noch ist es zu früh um das Prinzip zu überarbeiten, deswegen weiter wie gehabt.

Ohne groß zu palavern, hier eine Mixtur aus Melancholie, Bewegung, Erotik und Sozialkritik.

The Sinnas – Now And Forever

http://www.youtube.com/watch?v=2CQ4nMUJ_9I

Fangen wir gleich mit meinem Highlight der letzten Wochen an. Simon Oliver Ermisch erschafft eine wunderbare, durchgehend stilvolle Geschichte, die sich der fernöstlichen Filmkunst des Anime bedient und damit Nichts falsch macht. Der Track von “The Sinnas” ist sogartig minimalistisch und unterstreicht damit perfekt die ruhigen Bildkompositionen und die kleine Liebesgeschichte im Kern des Ganzen.

The Good The Bad – 030

Hier gehts zum Video!

Nun ein Werk, das inszenatorisch kaum besser gemacht sein könnte, einen so schönen pulsierenden Frauenkörper sieht man selten so stilvoll aufbereitet. Dennoch sicher keine Mainstreamkost und durch die Vehemenz klar Geschmacksfrage. Rein optisch und künstlerisch aber sicher erhaben.

Dizzee Rascal – Sirens

Der Prinz des Londoner Grimes, Dizzee Rascal zeigt mit diesem Video auf, dass institutionelle Diskriminierung und Polizeigewalt keine diktatorische Erfindung ist. Jede Demokratie, die in unserer Welt etwas auf sich hält, weiß es ihre Bewohner durch Gewalt zum Schweigen zu bringen, am besten ganz pauschal eine spezifische Minderheit. Stuttgart 21 war ein Aufblitzen unseres sozial maroden Systems und der hierarchisch fatal geführten Exekutive. In England tun CCTV und Bobbies ihr Übriges. Großes Video.

Beastie Boys – Sabotage

Auch ein absoluter Favorit, mal wieder Spike Jonze und die wohl beste New Yorker Hip-Hop Kombo, die jemals existiert hat. Na gut, recht übertriebene Aussage, aber die B-Boys stehen ganz weit oben in meiner Gunst. Viel zu sagen gibt es zu Sabotage nicht, denke doch das Teil dürfte jedem der schon mehr als zwei Mal MTV geschaut hat bekannt sein. Einfach kultige 70er Jahre Detective-Thriller-Bewegerei-und-Fahrerei. BOOM!

Foo Fighters – Low

Hier gehts zum Video!

Dave Grohl und Jack Black (auch außerhalb der Kunst dicke Kumpels) spielen zwei verschallerte Südstaatler, die sich ab und an in einem billigen Motel treffen um … Dinge zu tun. Naja, sehts euch an, fantastisch.