Auch in diesem Jahr haben wir uns auf den Weg nach Berlin zur vielumworbenen Fashion Week gemacht und Augen und Ohren für euch offen gehalten, um die neuesten Trends ausfindig zu machen. Doch eines fiel uns bei der ersten Fashion Week im neuen Jahr sofort auf – neu ist da eigentlich wenig. Natürlich haben die einzelnen Designer wieder neue Kollektionen in Ihren Shows präsentiert, doch wo in den letzten Jahren eine besondere Farbe, ein ausgefallener Schnitt oder innovative Materialien zu sehen waren, gab es dieses Mal lediglich neue Interpretationen von bisher bereits Da-Gewesenem. Auch die Kollektionen der Labels aus dem Casualbereich, die wir unter anderem auf der Bread & Butter besucht haben, zeigen sich im nächsten Winter wenig experimentierfreudig.

Doch genau das muss nicht mal schlecht sein, schließlich wird es für die Modeindustrie immer schwieriger wirklich Neues zu erschaffen, zu viel hat es bereits gegeben und alle Tabus sind schon seit langem gebrochen. Also bleibt uns zu verkünden, dass auch im nächsten Winter noch lässige Parkas, fette Daunenjacken und derbe Boots angesagt sein werden. Auffällig war besonders viel Pelz in sämtlichen Variationen, ob nun echter Pelz oder Fake Fur. Für die Mädels bleibt die Mode weiterhin glamourös mit viel Glitzer, Pailletten und rockigen Nieten. Was meint ihr? Wollt ihr lieber neues sehen oder findet ihr die aktuellen Trends auch noch im nächsten Jahr angesagt?

Verratet uns eure Meinung und wir verraten euch in den nächsten Tagen, welche kreativen neuen Ideen wir doch noch ausfindig machen konnten.