Nachdem wir letzte Woche eine kleine kreative Pause eingelegt haben, geht es diese Woche wieder rund im Pop10 Kosmos! Eine neue Stunde in der ihr euch im Wohnzimmer vor eurem Fernseher, oder eurem Laptop, verträumend schönen Melodien hingeben und zu wilden Gitarrenriffs abgehen könnt! Und das alles in einer Sendung! Unglaublich! Diese Woche zu neuen Songs von The Harpoonist & The Axe Murderer, Beatnikboy, Luh, und vielen weiteren! Außerdem einen Live Auftritt von The Progressive Folk Orchestra und ein Interview mit dem SWM-Talentverstärker Teilnehmer Christian Micheal der uns als kleinen Bonus auch für eine Session besucht hat! In den Neuigkeiten erzählt euch Tobi heute etwas zur erneuten Tourabsage von Olli Schulz und warum das neue Video von Megan Trainor aus dem Netz verschwunden ist. Das und vieles mehr diese Woche bei po10!

The Harpoonist & The Axe Murder – Don’t make’em like they used to

The Harpoonist & The Axe Murder beschreiben ihre Musik selbst als eine Art Bluesrock, wobei der Blues viel eher nur eine Grundlage bildet. Das kanadische Duo hat vor kurzem erst den weiten Weg nach Europa gesucht und eine Tour in großen Städten wie Paris, Berlin und London gespielt.

The Living Gods of Haiti – Killing Lotus

Epileptiker und leicht zu verstörende Menschen sollten sich das lieber nicht anschauen. Oder ihr traut euch doch und schaut wie alle das neue video von The Living Gods of Haiti zur Single Killing Lotus in welchem die durchgedrehte Musik der Band mit psychedelischen Motiven und wilden Videoschnitten visuell dargestellt wird!

Beatnikboy – My Way

Seit März ist nun das Debütalbum „Empire“ von den Beatnikboys erhältlich. Die drei Jungs aus Bayern haben in ihrer dreijährigen Bandgeschichte schon vieles erlebt was Konzerte und Festivals betrifft. Nun hat sich die Indietronic Band entschieden in ihrem Kellerstudio ihr erstes Album aufzunehmen und zu veröffentlichen.

LUH – Beneath The Concrete

LUH, was so viel wie „Lost under heaven“ bedeutet, hat mit „Beneath the concrete“ das zweite Video zu einer Single aus dem, ich Mai erschienenen Album veröffentlicht. Das britische Paar schafft mit dem neuen Album eine Symbiose aus Rock und Elektro.

De Wolff – Love Dimension

Noch mehr Bluesrock gibt es für euch aus den Niederlanden. Die dreiköpfige Band hat in diesem Jahr ihr neues Album „Roux ga Roux“ veröffentlicht, woraus auch der Song „Love Dimension“ stammt. Wer die Band einmal live erleben möchte, hat ab dem 20. Mai die Chance dazu. Sie werden unter anderem in Städten wie Darmstadt, Düsseldorf und Passau spielen.

Alle Termine zur Tour findet ihr hier.

Lilly Wood & The Prick – Box of Noise

Das Folk-Pop Duo Lilly Wood & The Prick haben spätestens mit ihrer Nummer-eins-Single „Prayer in C“ mit Robin Schulz deutlich an Popularität gewonnen. Der Sommerhit 2014 war jedoch ihr letzter internationaler Riesenerfolg. 2015 haben die Franzosen ihr bisher letztes Album „Shadow“ veröffentlicht.

The Progressive Folk Orchestra zu Gast bei pop10!

Die junge Band aus Stuttgart hat ihre Musik schon fast überall gespielt: kleinen Bühnen, großen Festivals, Dächern, Wohnzimmern und vieles mehr. Sie selbst beschreiben ihre Musik als Indie-progressive-Folk, stehen aber nicht darauf in fertige Kategorien eingeordnet zu werden. Mit neuen Drummer und Sänger hat die Band uns im Pop10-Studio besucht und uns einmal erklärt, was denn eigentlich so progressiv an ihren Songs ist und was es mit dem Orchester auf sich hat.