Kurz vor Weihnachten bringt Late of the Pier ein Pre-Release heraus.

Kurz vor Weihnachten bringt Late of the Pier ein Pre-Release heraus.

Während diverse Künstler, Labels und Internetblogs tief in den Geschenkebeutel greifen und die cleveren Internetnerds durch tägliche Gewinnspiele und einmalige Sofortdownloads geradezu mit Mp3-Stücken überhäufen, gibt man sich als Late of the Pier-Fan natürlich schon damit zufrieden, dass das Quartett aus Castle Donington gerade noch rechtzeitig zu den Festtagen von sich hören lässt.

Knapp zwei Jahre nach dem grandiosen Albumdebüt “Fantasy Black Channel” erscheint im Februar 2010 beim Label des LOTP-Produzenten Erol Alkan eine Doppel-A-Seite mit dem Arbeitstitel “Blueberry”. Dies solle geschehen, um die Wartezeit bis zum nächsten Album (tba.) zu verkürzen, so heißt es. Um wiederum Zeit bis zum Erscheinen der A-Seite zu verkürzen, wird jene Blaubeer-Single seit gestern im iTunes-Store für 99 Cent das Stück angeboten.

Der Pre-Release hört sich so ganz anders an, als man es von den Engländern erwartet hätte. Zwar ist der Sound weiterhin experimentell, nun aber in einer ruhigeren Gangart und ohne großen Ohrwurmeffekt. Bleibt zu hoffen, dass der Fan, der sich in frühere Überhits, wie Focker oder Bathroom Gurgle verliebt hat, beim so schwierigen zweiten Album nicht enttäuscht wird.

Wer nun aber ganz ohne Bezahlung den Song hören will, weil die letzten Cents für Papa’s 3er-Pack-Socken-Geschenk draufgegangen sind, sollte bei folgendem YouTube-Video auf Play drücken.

http://www.youtube.com/watch?v=bSzpp4tLZMU