Es ist soweit! Die letzte Chance auf einen warmen Platz im Finale des wichtigsten Newcomer-Wettbewerbs in
Sachsen-Anhalt wird im 3. Vorausscheid vergeben.
Im Blog bekommt Ihr alle Infos zur spannenden letzten Runde um den Einzug ins Finale.
Wir stellen euch die teilnehmenden Bands vor, zeigen Gewinner und Verlierer.
Außerdem bekommst du bei uns exklusive Einblick ein den Backstage, Videos und Fotos vom Abend, sowie
den Jury- Blog unserer Jurorin Bettina Ballhause.
Zum Meinungsaustausch gibt es die Kommenatrleiste obendrauf. Bestens.

Das ist der Abend in 4 Minuten:

Diese Bands nehmen an der 3. Vorrunde der SWM Musicids teil.

Alle Videos zum 3. Vorausscheid

Unsere Jurorin Bettin Ballhause läßt uns in kurzen Statements in die Entscheidung
der Jury blicken:

Bettinas Jury-Blog:
SWM MusiCids 2012 – alle guten Dinge sind DREI!

Historisches haben wir erlebt am vergangenen Samstagabend im Magdeburger Projekt 7. Der dritte Vorausscheid des Jahres 2012 stand an und wurde wie es jedem Vorausscheid gebührt mit allerhand Vorfreude erwartet. Der letzte große Abend vor dem Finale gestaltete sich letztlich aber ein wenig anders als gedacht: und zwar anspruchsvoll! Um es gleich vorweg zu nehmen: im Finale stehen Robby Schulze, Birds on the Balcony und Tales of Nebula. Zum ersten Mal in der 11-jährigen Geschichte des SWM MusiCids-Bandcontests sind also drei Finalisten gekürt worden.

Die erste Band des Abends waren Don´t try this at home, die einen eher verhaltenen aber sehr sympathischen Auftakt lieferten. Ein wenig Bühnenerfahrung brachten die drei ehemaligen Bandmitglieder von Meantime zwar mit, konnten insgesamt aber nur schwerlich bestehen. Gut zu Gesicht stand den Dreien ihre Spielfreude, die trotz der recht dominanten Aufregung immer wieder durchblitze. Alles in allem haben Don´t try this at home versucht einen runden Auftritt zu gestalten und das zum Zeitpunkt ihres Auftritts noch verhaltene Publikum anzuheizen. Das ist ihnen gelungen. Nichtsdestotrotz sollten die drei an ihrer Präsenz und am leider etwas genuschelten Gesang arbeiten. Also Jungs macht weiter und das auch gern zu Hause. Dann sehen wir uns sicher in einem nächsten SWM MusiCids Vorausscheide wieder.

Im Anschluss wurde Robby Schulze von einem aufgewärmten Publikum empfangen. Und ich muss gestehen, dass es tatsächlich spannend war zu beobachten, wie ein Künstler in Singer-/Songwriter-Manier einen ganzen Raum völlig allein nur mit seiner Stimme und einer Akustik-Gitarre erfüllen kann. Das Publikum war schnell hin und weg. Diese Präsenz auf der Bühne hat der ehemalige Frontmann der Band Black Flame sich anscheinend auf vielen Bühnen angeeignet. Dass er eine gewisse Routine mitbringt, konnte jeder sehen. Seine Songs waren rund und gingen ins Ohr. Schön, dass der 27-Jährige gerade so noch in diesen Nachwuchswettbewerb gerutscht ist und sich noch einmal der Kritik aussetzt, die sein musikalisches Profil sicher nicht großartig beeinflussen sollte und kann. Nichtsdestotrotz waren mir die leiseren, nicht gepressten und ungezwungenen Töne die lieberen.

Eine wirkliche Überraschung am Abend waren Birds on the Balcony. Wahrlich nicht wie kleine Spatzen posierten die vier Musiker auf der Bühne. Ohne Gesang und mit der bloßen Kraft von Melodien und Harmonien haben sie es geschafft das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Die Leidenschaft mit der die Vier auf der Bühne performten, war ihrer abwechslungs- und variantenreichen Musik anzuhören. Mir hat insbesondere die Dramaturgie imponiert, die jeder Song in sich trug. Das war tatsächlich ein Höhepunkt innerhalb der Vorausscheide.

Tales of Nebula verfolgen anscheinend ein ganz ähnliches, experimentelles musikalisches Konzept wie ihrer Vorgänger. Sehr präsent, auf den Punkt und angenehm eigenwillig präsentierten die Vier ihre Musik gekonnt auf der Bühne. Auch die Stimme von Sänger Hannes ist mir noch positiv in Erinnerung.

Die letzte Band des Abends, Accesslink, haben eine solide Performance abgeliefert. Dennoch muss ich sagen, dass mir einige unharmonische Momente sowohl gesanglich als auch instrumental aufgefallen sind. Insgesamt konnten Accesslink in Anbetracht der wirklich starken Konkurrenz des Abends nicht überzeugen.

Abschließend seien noch ein paar Worte zur Entscheidung geschrieben, drei statt zwei Bands ins Finale zu schicken. Der dritte Vorausscheid war einer mit vielen Überraschungen, einer der unsere Erwartungen übertroffen und uns an die Grenzen unserer Jury-Rechte gebracht hat. Diskussionen, die sich überwiegend um das musikalisch hohe Niveau dieses Abends drehten, kamen irgendwann an einen Punkt, an dem über die Möglichkeit, die Regeln, die seit 11 Jahren erfolgreich funktionierten, zu brechen. Wir haben uns dafür entschieden, wobei ich gestehen muss, dass ich anfangs kein so gutes Gefühl dabei hatte. Genauso ungut wäre es aber auch gewesen, eine der drei letzten Finalisten eben genau dort – im Finale – nicht zu sehen. Die Gerechtigkeit der Bandverteilung für die Vorausscheide sollte nicht zur Ungerechtigkeit gegenüber jungen, engagierten und sehr talentierten Künstlern werden. Darin waren wir uns einig. Diese drei Bands haben uns als Jury überzeugt! Enttäuscht uns nicht – wir haben Blut geleckt!

Das sind die Gewinner des 3. Vorausscheides

Die 3 Gewinner-Acts des 3. Vorausscheids

Hier gibt es Infos zu den Gewinnern im Detail:
Robby Schulze(Genthin / Jerichower Land)

Robby Schulze

Interessen der Band:
Konzerte, Plattenvertrag, Videos
Weitere Künstler, die wir gut finden:

Nikaya, Regy Clasen, Empty Guns

Birds On The Balcony (Magdeburg)

Birds On The Balcony

Bandmitglieder:
Gunnar S .: Vocals/Rhythm Guitar
Danny R .: Lead Guitar/Vocals
Cµst of H .: Drums
Roger T. .: Bass Guitar

Einflüße:
Alles was uns in den Kram passt.

Genre:
Psychedelicstonerpostrock

Tales of Nebula (Magdeburg)

Tales Of Nebula

Wir twittern direkt aus dem Backstage - Hier die Zusammenfassung

Unsere Tweets auf einem Blick

Hier seht Ihr Fotos vom 3. Vorausscheid

Gleich gehts los. Die dritte Runde der SWM Musicids. Es geht um die letzten 2 Plätze im Finale

Gleich gehts los. Die dritte Runde der SWM Musicids. Es geht um die letzten 2 Plätze im Finale

Don't Try This At Home machen sich bereit für ihren Aufztritt bei SWM Musicids

Don't Try This At Home machen sich bereit für ihren Aufztritt bei SWM Musicids

Aller Anfang ist schwer. "Dont try this at home" müssen das Publikum noch warm spielen.

Aller Anfang ist schwer. "Dont try this at home" müssen das Publikum noch warm spielen.

Robby Schulze stimmt seine Gitarre. Gleich gehts los für sen Solokünstler.

Robby Schulze stimmt seine Gitarre. Gleich gehts los für sen Solokünstler.

Robby Schulze singt sich in die Herzen. Bei den SWM MUSICIDS.

Robby Schulze singt sich in die Herzen. Bei den SWM MUSICIDS.

Birds on the balkony reden sich im Backstage warm. Gleich startet die Instrumentalband in den Wettbewerb.

Birds on the balkony reden sich im Backstage warm. Gleich startet die Instrumentalband in den Wettbewerb.

SWM Musicids Backstage Report. TALES OF NEBULA machen sich im Backstage Bereich bereit
SWM Musicids Backstage Report. TALES OF NEBULA machen sich im Backstage Bereich bereit
Birds On The Balcony live live live
Birds On The Balcony live live live
Dieser Bass gehoert zu Tales of nebula und war mal Deko in der Kantine bei Radio SAW
Dieser Bass gehoert zu Tales of nebula und war mal Deko in der Kantine bei Radio SAW
StroboParty im SWM Musicids Backstage mit AccessLINK.
StroboParty im SWM Musicids Backstage mit AccessLINK.
Ganz schön laut bei Accesslink
Ganz schön laut bei Accesslink

Diese Bands nehmen auch an der 3. Vorrunde der SWM Musicids teil.
Don’t try this at Home
(Magdeburg)

Dont Try This At Home

Beschreibung
- “Ey. Lass uns was Neues machen!” -
So oder so ähnliche lässt sich das beschreiben, was man wohl als die Initialzündung für Don´t Try This At Home bezeichnen könnte.
Sich selbst auf die Füße tretend und in Monotonie abdriftend, entschlossen sich im Juni 2011 drei junge Musiker dazu, ihre aktuelle Band zu verlassen und zurückzukehren zu dem, was Musik für sie einst bedeutete…
Interessen der Band

Gigs! What else?!

Accesslink (Schönebeck / Salzlandkreis)

Accesslink

Biografie

Der Name “Accesslink” wurde nach vielen, vielen Diskusionen dann durch Daniel und Enrico enschieden. Der Name bestand aber schon 1-2 Jahre auf “www.uboot.com“, da es Daniels Username war. (Profil gelöscht)
Patrick entschied sich nach einigem Wiederstreben dann auch dafür.”Wie immer bat Patrick, Daniel mal vorbeizukommen.
Gesagt, getan, man redete und erinnerte sich an alte Zeiten.
Daniel, Patrick und Enrico spielten auf die alte Zeit ein paar Ihrer alten Songs und alle Gefühle kamen wieder hoch :)März 2011 finden die drei Jungs aus Schönebeck wieder zusammen.
Kurz nach der Neugründung von “Accesslink” kam ein junger, hochmotivierter, langhaariger Typ Namens Sebastian Bank dazu und spielte den Bassisten, den die Jungs nie hatten.
Die Familie ist wieder vereint, hat Zuwachs bekommen und ist fleißiger als jemals zuvor. In kürzester Zeit wurde hochwertiges Material getextet, rockige,aber auch sinnliche Melodien komponiert und die Beats vom Schlagzeug, nahezu perfektioniert”Accesslink” besteht aus (2011)
- Daniel Link (Gesang)
- Enrico Kuß (Gitarre)
- Patrick Glockzin (Schlagzeug)
- Sebastian Bank (Bass)

Wir machen in erster Linie das was uns gefällt, also wir wollen uns auf keine spezielle Richtung festlegen, einzig wirklich fester Stil ist wohl Deutschrock.
Unsere Songs sind grundlegen verschieden, wir machen nicht nur traurige, nicht nur witzige, nicht nur peppige, nicht nur lovesongs…wir haben ein bisschen von allem dabei :)